Permalink

0

Ein Nachruf auf Hans-Günther Bigalke

Dr. rer. nat. Hans-Günther Bigalke – Liebhaber der Kunst am Fachwerk

Seit dem Jahr 2000 war Prof. Dr. rer. nat. Hans-Günther Bigalke, Jahrgang 1933, engagiertes Mitglied im Kulturkreis Fachwerk im Celler Land e.V. Er lehrte bis zu seiner Emeritierung 1998 Mathematik und Mathematikdidaktik an der Universität Hannover und wohnte mit seiner Frau  in Celle. Bei umfangreichen mathematischen Untersuchungen von Ornamenten begann seine wissenschaftliche Beschäftigung mit Fachwerkverzierungen, die zuerst ihren Niederschlag in einem vielbeachteten Fachbuch gefunden haben, in dem neben den mathematischen Details u.a. auch Anwendungen im Baugewerbe und im Design und Vorkommen in der Kunst behandelt werden.

In diesem Zusammenhang durchgeführte Studien führten ihn dann auch zu der Auseinandersetzung mit der Technik und Verbreitung des Fachwerkbaus und dessen Verzierungen. Ergebnis der jahrelangen intensiven Auseinandersetzung mit diesem faszinierenden Thema ist sein Buch „Fachwerkhäuser – Verzierungen an niederdeutschen Fachwerkbauten und ihre Entwicklung in Celle“, das im Jahr 2000 herauskam und zu einem viel verwendeten Nachschlagewerk geworden ist. Mit Lichtbildervorträgen zu diesem Thema hat er die Veranstaltungen unseres Vereins bereichert. Im Jahre 2008 kam ein noch umfangreicheres Nachschlagewerk heraus mit dem Titel: Geschnitzte Bilder und Figuren an Fachwerkhäusern in Deutschland von 1450 – 1700. Diese Monographie unternimmt den Versuch, eine Lücke in der Literatur zur christlichen Ikonographie auszufüllen, nämlich die Ausweitung der entsprechenden, vorhandenen Betrachtungen auch auf die „Kunst am Fachwerk“.

Beide Bücher sind vom Kulturkreis Fachwerk herausgegeben worden. Der Verein machte Prof. Bigalke wegen seines großen Engagements für das Fachwerk zum Ehrenmitglied. Nach längerer Krankheit ist er am 19. April 2019 in Celle gestorben.

Dietrich  Klages
Ehrenvorsitzender des Kulturkreis Fachwerk

Permalink

0

Kennen Sie Celle? Ehemalige Weinhandlung Bornhöft

Das Gebäude Zöllnerstraße 29 mit der ehemaligen Weinhandlung Bornhöft wurde 2018 verkauft und die Plan-Bau-Celle will hier ein gastronomisches Konzept entwickeln. Die Weinhandlung bestand seit 1828,  wurde von Richard Bornhöft 1889 erworben und blieb über drei Generationen im Besitz der Familie. Bei der Führung durch die Räumlichkeiten soll ein tragfähiges neues Nutzungskonzept vorgestellt werden.

Treffen: Freitag, 7. Juni 2019, 17.00 Uhr
Treffpunkt: Zöllnerstraße 29, Celle
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Unkostenbeitrag:
3 Euro
Anmeldung: bis 29.05.2019 unter Tel. 05141/124512

Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Museumsverein Celle e.V.

Foto: Dietrich Klages

Permalink

0

Die Zukunft des Kulturkreis Fachwerk im Celler Land e.V.

Die Mitgliederversammlung des ‚Kulturkreis Fachwerk im Celler Land e.V.‘(KKF) die Auflösung des Vereins beschlossen. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt Andreas Brüggemann, bis dato 1. Vorsitzender des Vereins, „schließlich blicken wir auf eine 34jährige Vereinsgeschichte zurück“. Allerdings waren bereits seit Anfang 2017 nicht mehr alle Vorstandsämter besetzt und trotz intensiver Bemühungen und vieler persönlicher Gespräche konnten keine Kandidaten/innen für die vakanten Posten gefunden werden. Die Vereinsarbeit im Hintergrund verteilte sich zuletzt auf zu wenige Schultern. Weiterlesen →

Permalink

0

CZ: Kulturkreis Fachwerk wechselt zum „Bauernhaus“

Der Celleschen Zeitung haben wir versucht die Auflösung des Kulturkreis Fachwerk im Celler Land e.V. und die darauf folgende Gründung der Außenstelle IgB Celle – Kulturkreis Fachwerk zu erklären. Der Artikel und die Berichterstattung vom Freitag den 12.10.2018 (Cellesche Zeitung, Seite 7) versucht das zu beschreiben und trifft es zwar im Kern, aber nicht im Detail. Dazu ist die Überschrift des Artikel gänzlich falsch und fasst überhaupt nicht zusammen worum es eigentlich geht. Weiterlesen →

Permalink

0

Klönabend zum Jahresende 2018

Zum Jahresende findet auch in diesem Jahr unser beliebter Klönabend mit Fotos von den Veranstaltungen für Mitglieder und Freunde des Vereins statt. In gemütlicher Runde, mit möglichem Abendessen und Rück- und Ausblicken auf unsere zukünftigen Aktivitäten.

Es wird nicht der letzte Klönabend zum Jahresende sein, denn wir wollen in Zukunft auch an dieser gemütlichen Tradition festhalten. Für das kommende Jahr 2019 stehen schon einige spannenden Termine fest, über die wir etwas berichten wollen. Auch die uns immer wieder erreichenden Fragen zum Thema ‚IgB Außenstelle Celle – Kulturkreis Fachwerk‚ wollen wir ausführlich beantworten.

Termin: Freitag, 30. November 2018, 19.00 Uhr
Treffpunkt: Braugasthof Mühlengrund, Mühlenstraße 1, 29342 Wienhausen
Anmeldung: nicht erforderlich

Foto: Familie Kollmann

Permalink

0

3. Baustellengespräch in Dachtmissen

Bereits zum dritten mal laden die Bauherren nach Dachtmissen ein und berichten über den Baufortschritt. In 2 Bauabschnitten wir ein 2-Ständerhaus von 1649 restauriert, in Teilen auch rekonstruiert. Nachdem 2014 der vordere Bereich fertiggestellt wurde, wird derzeit im Bereich Kammerfach gearbeitet. Neben verschiedenen Sorten von Leichtlehmdämmungen sind traditionelle Instandsetzungsarbeiten am Fachwerk zu besichtigen. Ein Blick in den fertiggestellten 1. Bauabschnitt wird ebenfalls möglich sein. Hier wurde die Grundplatte mit Schaumglasschotter gedämmt. In den Dachschrägen wurde Stopfhanf verarbeitet. Und alle Wände wurden mit Lehm verputzt. Ein zentraler Treppenofen (Grundofen) spendet Wärme. Auf Interessierte freuen sich Dr. Sonja Wolken und Jörg Giere.

Termin: Sonntag, 21.10.2018 von 14 bis 16 Uhr
Treffpunkt: Salzstr. 12, 31303 Dachtmissen
Hinweis zur Anfahrt: Straßenbaubedingt Anfahrt ausschließl. über Hänigsen!
Anmeldung: nicht erforderlich

Foto: Jörg Giere

Permalink

0

Bericht: „Kennen Sie Celle? Die Fledermäuse in Celle“

Am Donnerstag Abend haben sich 22 Interessierte trotz Regenwetters nicht davon abhalten lassen sich am Bieneninstitut im französischen Garten zu treffen und den spannenden Berichten von Herrn Habek zu lauschen. Herr Habek hatte als Fledermausexperte nicht nur interessante Informationen für alle Anwesenden, sondern hatte auch zwei ihm zur Pflege überlassene Fledermäuse mit dabei.

Weiterlesen →

Permalink

0

Kennen Sie Celle? Die Fledermäuse in Celle

Wir wollen den Fledermäusen auf der Spur einmal durch unsere Fachwerkstadt gehen. Bei einem Weg mit dem Fledermausbeauftragten Rüdiger Habek durch den Französischen Garten und den alten Stadtgraben – Gummistiefel erforderlich! – erfahren die Sie mehr über diese ganz besonderen Tiere und wie sie hier in Celle leben. Eine ganz besondere Möglichkeit den Französischen Garten zu erlben. Diese Tour wir parallel im Rahmen der Gartentouren in Celle meist nur einmal im Jahr angeboten.

Treffen: Donnerstag, 6. September 2018, 18.00 Uhr
Treffpunkt: vor dem Bieneninstitut im Französischen Garten
Unkostenbeitrag: 3 Euro
Anmeldung: bis 29.08.2018 unter Tel. 05141/124512

Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Museumsverein Celle e.V
Foto: Pixbay