Permalink

0

Bericht: Kennen Sie Celle? Besuch im Garnison-Museum

Bericht: Kennen Sie Celle? Besuch im Garnison-Museum

…ich werde auch meine Bekannten hierhin schicken!

17 Interessierte fanden sich am Nachmittag des 11.03.2015 zu der ersten Veranstaltung im Jahr 2015 von „Kennen Sie Celle?“ ein, der Serie des Museumsvereins Celle in Zusammenarbeit mit dem KKF. Ziel war das Garnison-Museum, wo sie von Karl Geiger und Jürgen Buck begrüßt wurden. Schnell waren zwei Gruppen gebildet und die Besucher erfuhren in einem launigen und höchst informativen Rundgang nicht nur etwas über drei Jahrhunderte Celler Garnisongeschichte, sondern auch über die deutsche Geschichte überhaupt.

Auch Alltägliches aus dem Soldaten- und Garnisonleben wurde anschaulich und humorvoll erzählt, z.B. warum die Pickelhaube oben einen Pickel hat, warum man Kartoffeln nicht mit dem Messer schneiden darf oder woher der Ausdruck „wienern“ kommt. Der Bezug zu Celle wurde immer wieder durch Fotos, Uniformteile und allerlei Erinnerungsstücke hergestellt, die von alten Cellern stammen, z.B. dem Luftschiffer und Zeppelinfahrer Bernhard Busche oder es wurde auf von weit Zugereiste verwiesen, die in der Garnison Celle ihre Frau und neue Heimat gefunden haben. So hat vieles in diesem Museum seine eigene, persönliche Geschichte, die spannend erzählt wird. Eine Besonderheit ist neben den vielen deutschen der umfangreiche Bestand des Museums an britischen Uniformen, die die lange Anwesenheit und enge Verbindung der Briten mit Celle dokumentieren. Dazu hatten dann auch etliche Teilnehmer aus persönlichem Erleben einiges beizutragen, wie überhaupt auf dem Rundgang munter gefragt und aus der eigenen Familie erzählt wurde. So verging die Zeit wie im Fluge und die letzten Besucher verließen das Museum erst nach über zwei Stunden.


Viel Zustimmung fand das Fazit einer Besucherin am Ende „Dieses Celler Museum ist viel zu wenig bekannt, ich bin froh, dass ich heute hier war, ich werde auch meine Bekannten hierhin schicken“.

Garnison-Museums Celle, Hafenstr.4 Immer mittwochs von 13.00 bis 18.00 Uhr und sonnabends von 10.00 bis 14.00 Uhr. Vom 1. Dezember bis inkl. 28. Februar sowie feiertags ist das Museum geschlossen. Besuche und Führungen außerhalb dieser Zeiten sind nach Anmeldung i.d.R. möglich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.