Permalink

0

Filmvorführung: „Die Heide stirbt“

die-heide-stirbt-archiv
Copyright Foto: Archiv

Alltag in der Heide vor 80 Jahren

Der Film „Die Heide stirbt“ wurde 1931 im Bereich Zeven gedreht. Es handelt sich um eine Dokumentation über das Leben und Arbeiten der Menschen in Landwirtschaft und Handwerk. Aber auch Trachten, Bräuche, Kirchgang, Hochzeit und Beerdigung werden gezeigt. Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung wird der Film in zwei Teilen gezeigt und dauert inklusive Filmrollenwechsel etwa 90 Minuten. Präsentiert wird der schwarz-weiße, 16 mm Stummfilm von Wilhelm Vieths. Erika Jaschinski, Fremdenführerin aus Sittensen, kommentiert die Aufnahmen und ergänzt sie mit amüsanten und lustigen Geschichten aus der Region.

Der Eintritt ist frei für jedermann. Es werden Getränke durch das Gasthaus und selbstgebackener Kuchen durch den Förderkreis Dorfmuseum Langlingen zum Kauf angeboten.

Filmvorführung: Sonntag, 6. April 2014, 15.00 Uhr
Ort: Gasthaus Angermann-Kuhls, Hauptstr. 49, Langlingen
Anmeldung: nicht erforderlich

Diese Filmvorführung ist eine gemeinsame Veranstaltung des Förderkreis Dorfmuseum Langlingen e.V. und des Kulturkreis Fachwerk im Celler Land e.V.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.