Permalink

0

Leserbrief CZ „Altstadt-Vorschriften entrümpeln“

Leserbrief zum Artikel in der Celleschen Zeitung vom 04.02.2014

Gut so! Erst die Gestaltungssatzung, dann die Altstadt entrümpeln. Die lästigen und schon lange überholten Vorgaben zum Schutz der Fachwerkbauweise und der einheitlichen Dachlandschaft stören nur. Wir sind modern, mutig, kreativ und vor allem kein Museum. Das soll sich in unserer Bauweise ausdrücken. Fachwerkstadt war gestern – wir setzen mutige Kontraste, heute ist City mit Stahl, Beton und Glas.

Gut so? Ohne Not unser Alleinstellungsmerkmal als unzerstörte niedersächsische Fachwerkstadt aufgeben? Das geschichtlich gewachsene und bis heute von Generationen bewusst erhaltene geschlossene Altstadtensemble mit überheblich aus der Fachwerkhäuser-Reihe tanzenden „Hinguckern“ aufbrechen? Womit wirbt die Fachwerkstadt? Warum kommen die Touristen und Tagesshopper nach Celle? Weil Celle, anders als die heute beliebig wirkenden Bombenopfer Braunschweig, Hildesheim oder Hannover, unversehrt den Krieg überlebte und bisher auch noch nicht entrümpelt wurde. Deshalb hat es auch einen einzigartigen Hingucker: sein Fachwerkensemble.

Ingo Vormann
Kulturkreis Fachwerk im Celler Land e.V.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.